Samstag, 1. November 2014

glutenfree caramel fig cake with carnberry jam


time is running this year. i feel like i say this every year but nevertheless, this year went by extra fast. 
we even forgot the birthday of our blog!! 
our very first blog entry was on the 22 of june. but as laura was still studying photography and was preparing her final exhibition we didn´t really had time. so actually, we mark the beginning of our  blog in november 2013, when laura finished her studies and we really had the time to concentrate and work together. 
so HAPPY FIRST BIRTHDAY dear blog!! 
we made an extra special birthday cake for you (and for ourselves and for our dear friend ezgi, who we spend the weekend with, when i was baking the cake). 
of course the cake is glutenfree and this time also low on histamine. it´s filled with caramel and cranberry-marmelade and it is topped with fresh figs. 
i promise you, this is our new favorite cake, seriously!! the dough is very fluffy, because we made a sponge mixture and even if it contains cream and caramel you don´t feel heavy after eating one (or two) piece(s) of cake. with ezgi we went to the countryside together and as it was the perfect autumn weather we decided to eat the cake outside just a few minutes away from our house. i think we went out a little bit too late that day, because when we finally started photographing the cake, it was quite dark at once (we forgot about the time change) but still it was totally worth it! 
enjoying these last sunny and even a little bit warm days of autumn and being still able to sit outside feels always special. a delicious cake on top of it makes it even better. 
we hope you have a lovely weekend guys! 



ingredients (for a 18cm-ø springform pan)
dough
4 eggs
100g sugar
40g rice flour
40g (brown) millet flour
50g starch
1 tl tartan baking powder
1 dash of salt
dulce-leche-creme
1 can sweetened condensed milk (gives 400g dulce leche - you will need 200g for the cake)
200g heavy cream
cranberry-jam (alternatively you can buy it or use another jam, which is a bit sourly)
125g cranberries
75g sugar
125ml water
1 small piece ginger (who wants)
additionally
300ml heavy cream

dulce leche creme:
(cook the condensed milk can for 3 hours in a big pot filled with water, so the can is completeley covered, let the can afterwards cool down for least 1hour, before opening up).
cranberry jam:
wash cranberries, put them in a pot together with the water, sugar and the ginger and bring to boil. then let simmer for 10min. take off the ginger and fill into a jam glass.
dough:
preheat oven to 175degrees fan function (or 180degrees top/bottom heat). separate eggs.
first stir 35g of the sugar into the eggyolks, then whisk the eggwhites with the remaining sugar until stiff. gently fold the beaten egg whites in the eggyolks. mix the flours, baking powder, salt and starch in a separate bowl and sieve to the egg-mix. stir all ingredients carefully by using a wooden spoon. 
line the springform pan completely with parchment paper - a bit higher then the springform pan sides, because the dough could grow a bit higher. fill the dough into the springform pan and bake for 25min at 175 degrees. then switch off the oven, leave the cake base inside for a while, so it can cool down slowly. take it out and leave it rest for 10min before you take off the springform pan and the parchment paper. let it cool down now completely on a cooling rack. 
divide the base, when it cooled down. use a long (bread)knife and make a few marks at the sides, where you want to cut it. then cut slowly along your marks.
built the cake:
stir out the cooled off dulce leche until it gets a creamy consistence (we used the dough hook). 
beat 200ml heavy cream to whipped cream and fold the dulce leche gently in the whipped cream (dulce leche must not be warm!). spread one layer of creme on the cake bottom (not to close to the edge to prevent the creme from running out at the sides). place the second layer of the base on top and put the cake so far (also the remaining creme) in the fridge for 1hour. then spread some cranberry-jam on the second base, beat the 300ml heavy cream and spread a layer of whipped cream on top. place the third cake base on top and put again for 1h in the fridge. subsequently add a another layer of dulce-leche-creme on top and arrange the last base on top. after one more hour in the fridge spread a thick layer of whipped cream on top and garnish with quartered figs.
the cremes are a bit temperature-sensitive, so leave the cake in the fridge before serving. 



german translation
die zeit ist dieses jahr schon wieder so wahnsinnig schnell vergangen. ich habe das gefühl ich sage das jedes jahr, aber in diesem ist die wirklich wie an uns vorbei gerast. 
wir haben sogar den geburtstag von unserem blog vergessen!!
den ersten blogbeitrag haben wir am 22. juni geschrieben aber weil laura zu dem zeitpunkt noch fotografie studiert hat und gerade dabei war ihre abschlussausstellung vorzubereiten sehen wir unseren richtigen blogbeginn erst im november 2013, als wir beide wirklich zeit hatten auch gemeinsam zu arbeiten.
also HAPPY FIRST BIRTHDAY lieber blog!!
wir haben einen extra special geburtsagskuchen für dich zubereitet (und natürlich auch für uns und auch für ezgi, mit der wir das wochenende verbracht haben als ich den kuchen gebacken habe).
natürlich ist der kuchen glutenfrei und auch histaminarm. er ist mit karamell und selbstgemachter cranberry-marmelade gefüllt hat frische feigen on top.
ganz im ernst: das ist unser neuer lieblingskuchen!!
der teig ist schön fluffig, weil wir ihn aus biskuitboden gebacken haben und auch wenn karamell und sogar schlagsahne im spiel sind fühlt man sich nach einem (oder auch zwei) stück(en) nicht gleich so als würde man platzen.
zusammen mit ezgi sind wir wieder mal aufs land gefahren und weil es das perfekte herbstwetter war haben wir uns entschieden den kuchen darußen zu essen, nur ein paar meter von unserem haus entfernt. leider sind wir ein bisschen zu spät rausgegangen (wir haben die zweitumstellung leicht verdrängt) aber es hat sich trozdem gelohnt!
einen der letzten sonnigen und sogar noch etwas warmen herbsttage zu genießen und dabei sogar im freien zu sitzen ist immer besonders. wenn man dazu noch einen köstlich (bloggeburtstags-) kuchen verspeisen kann umso besser, dämmerung hin oder her.
wir wünschen euch ein wunderbares wochenende ihr lieben!








































zutaten (für eine 18cm-ø springform)
boden
4eier
100g zucker
40g reismehl
40g braunhirse mehl
50g speisestärke
1 tl weinsteinbackpulver
1 prise salz
dulce-leche-creme
1 dose gezuckerte kondensmilch (daraus wird 400g dulce leche - benötigt werden 200g)
200g schlagsahne 
cranberry-marmelade (ersatzweise gekaufte oder eine andere säuerliche marmelade)
125g cranberries
75g zucker
125ml wasser
1 kleines stück ingwer (wer möchte)
zusätzlich
300ml schlagsahne

dulce leche creme:
(die dose exakt 3h lang in einem großen topf komplett mit wasser bedeckt köcheln lassen, min. 1h abkühlen lassen, bevor man die dose öffnet)  
cranberry-marmelade:
cranberries waschen, in einen topf mit dem wasser, zucker und dem ingwer aufkochen und für 10min eindicken lassen. ingwerstück entfernen und in ein heiß ausgespültes einweckglas füllen. 
teig:
ofen auf 175grad umluft (oder 180grad ober/unterhitze) vorheizen. eier trennen. das eigelb mit 35g des zuckers verrühren und leicht aufschlagen. dann das eiweiß mit dem restlichen zucker zu eischnee aufschlagen. den eischnee vorsichtig unter das eigelb geben. in einer separaten schüssel die mehle mit der speisestärke, dem backpulver und einer prise salz vermischen, dann zu dem eigemisch sieben und vorsichtig mit einem holzlöffel unterheben. eine springform komplett mit backpapier auskleiden - am besten einen etwas höheren backpapierrand lassen, da der teig etwas höher als die springform-höhe wird. den teig in die springform füllen und bei 175grad umluft 25min backen, dann den backofen ausschalten, aber den boden noch etwas im ofen lassen, sodass er langsam abkühlt, dann erst herausnehmen, 10min abkühlen lassen, die springform und das backpapier entfernen und auf einem kuchengitter abkühlen lassen. den boden erst zerteilen, wenn er eine weile abgekühlt ist. ein langes (brot)messer benutzen und vorher markierungen mit dem messer machen, wo der boden geteilt werden soll. dann entlang dieser markierungen langsam schneiden.
torte zusammensetzen:
abgekühlte dulce leche mit knethaken zu einer cremigen masse verrühren. 200ml schlagsahne aufschlagen und vorsichtig die dulce leche unterheben (dulce leche darf nicht warm sein!). eine schicht creme auf dem boden verteilen und den zweiten teil des bodens darauflegen (nicht ganz bis zum rand um ein herauslaufen der creme am rand zu verhindern) und für 1h im kühlschrank kühlen (restliche creme ebenfalls in den kühlschrank stellen). dann cranberry-marmelade auf dem zweiten boden verteilen, schlagsahne aufschlagen und darüber verstreichen. mit dem dritten boden bedecken und wieder für 1h in den kühlschrank. anschliessend nochmals dulce-leche-creme auftragen und die bodendecke darüber legen. nach einer weiteren stunde im kühlschrank nun eine dicke schicht schlagsahne oben verteilen und geviertelte feigen arrangieren. 
da die creme und schlagsahne etwas temperaturempfindlich ist, sollte die torte bis kurz vor dem verzehr im kühlschrank stehen.












Sonntag, 26. Oktober 2014

DINNER-STORIES: with ilenia


whooo! our second dinner-story is online now. this new series is so much fun! you meet lovely people, see new places and even get a delicious dinner on top of that. what could be better?!
this time we visited our friend ilenia, her boyfriend chris and not forget about their cute little dog andy.
they live really close to our apartment so actually you could even say we are neighbours. 
ilenia and chris just moved to berlin 5 month ago and we are so happy to have them here. they are both originally from italy, but have lived in new york the last seven years.
chris is working as a video editor and ilenia who studied direction of photography, is a photographer. we already worked together for this project and for sure there will be more common projects in the future. take a look at her instagram-feed and facebookpage - she is so talented.
like laura, ilenia can´t tolerate gluten as well, so she cooked a delicious pumpkin risotto for us. on some plates we put mushrooms on top, so add them if you like it. 
we hope you enjoy our new series and have a lovely sunday guys!








pumpkin risotto 
ingredients: (serves 4)

400g rice
2 yellow onions
350g pumpkin
1.5 l vegetable stock (I used home made one)
50 gr butter
olive oil
* add parmigiano reggiano if you like and if you are not histamine intolerante

preheat a pan or pot with some olive oil, cut the onions in very small cubes, and as soon as the oil is hot enough, add the onions and stir until golden. In the meantime warm up your vegetable stock and keep it simmering on low heat. add some vegetable stock to the onions (you can repeat this step until the pumpkin is ready) clean up the pumpkin, if there are seeds, remove them and cut it in very small cubes, approximately 1 cm. add the pumpkin to the pan and, stir and leave it for 5 minutes on lower temperature. add some vegetable stock and as soon as the pumpkin is well moist add the rice. (at this point there shouldn’t be a lot of liquid in the pot) keep stirring everything for about 10 minutes. this step is important because it gives the rice more flavor. Start gradually adding the vegetable stock and stirring. from the moment in which you add the stock, it will take approximately 40 minutes for the rice to be perfectly cooked. keep stirring, and adding the stock throughout the process, it’s very easy to burn a risotto! whenever the rice is ready, turn off the heat, remove the pan from the heat and add the butter. in this step you could also add parmesan cheese if you’d like. stir and serve when it’s still hot.


along with the risotto we had some mushroom, a bit parsley and a dash of truffle oil.









german translation
whooo! unsere zweite dinner-story ist heute online. wir haben so viel vergnügen an dieser neuen serie! man verbringt eine gute zeit mit herrlichen menschen, sieht neue wohnungen und bekommt auch noch ein köstliches dinner serviert. was könnte es besseres geben?!
dieses mal haben wir unsere freundin ilenia, ihren freund chris und nicht zu vergessen ihren süßen hund andy besucht.
wir wohnen so nah beieinander, dass man eigentlich fast sagen könnte wir sind nachbarn.
ilenia und chris sind erst vor 5 monaten nach berlin gezogen und wir freuen uns sehr sie hier zu haben!
ursprünglich stammen die beiden aus italien und haben die letzten sieben jahre in new york gelebt.
chris arbeitet als video editor und ilenia, die direction of photography studiert hat, ist fotografin. wir haben schon gemeinsam an diesem projekt gearbeitet und in zukunft wird es sicherlich noch mehrere gemeinsame projekte geben.
schaut euch unbedingt ilenia's instagram-feed und ihre facebook-page an - sie ist so talentiert!
genau wie laura, verträgt auch ilenia kein gluten und hat ein leckeres kürbisrisotto für uns gekocht.alle die konnten haben noch ein paar pilze dazugegessen, wenn ihr mögt macht also noch ein paar dazu.
wir hoffen euch gefällt unsere neue serie. habt noch einen schönen sonntag ihr lieben!


kürbis risotto 
zutaten:(für 4 portionen)

400g risotto reis
2 zwiebeln
350 g kürbis
1.5 liter gemüsebrühe (ilenia hat hausgemachte verwendet)
50g butter
oliven öl
* wer nicht histaminintolerant ist, kann gerne parmesankäse hinzufügen

etwas olivenöl in einem topf oder einer tiefen pfanne erwärmen, die zwiebeln in kleine würfel hacken, und wenn das öl heiß genug ist, die zwiebelwürfel dazugeben und rühren bis sie goldbraun werden. währenddessen die gemüsebrühe erwärmen und auf kleiner flamme köcheln lassen. etwas gemüsebrühe zu den zwiebeln geben (diesen schritt wiederholen bis der kürbis durch ist), den 
kürbis putzen (kerne mit einem löffel entfernen) und in etwa 1cm kleine würfel schneiden. den kürbis in den topf geben, umrühen und für 5min auf kleiner flamme lassen. etwas gemüsebrühe hinzufügen und sobald der kürbis schön saftig ist, den reis hinzufügen (zu diesem zeitpunkt sollte nicht viel flüssigkeit im topf sein). für etwa 10min regelmäßig rühren. dieser schritt ist wichtig damit der reis mehr geschmack bekommt. nun hin und wieder etwas brühe hinzugeben und rühren. zu dem zeitpunkt, wenn du nun
anfängst die brühe hinzuzufügen, wird es ca. 40min dauern bis der reis fertig ist. immer wieder rühren und brühe während dieses prozesses dazufügen – es ist nämlich sehr leicht ein risotto anbrennen zu lassen. wenn der reis fertig ist, den topf vom herd nehmen und die butter hinzufügen. das wäre auch ein guter zeitpunkt um parmesan hinzuzufügen. umrühren und heiß servieren.

als beilage gab es ein paar pilze, etwas petersilie und einen schuss trüffelöl.






Samstag, 18. Oktober 2014

red lentils with pumpkin, caramelized walnuts and feta cheese


autumn time calls for pumpkins, right?! 
i'm always happy, when pumpkins are seasonal again, because i love them so much.
you can make delicious pumpkin-bread, mix them with gnocchis, add them to any kind of salad and of course roast them in the oven. that´s what we did for this delicious recipe. 
i have to say, that this one is not histamine-free, because there are walnuts (caramelized ones- yum!) and lentils.
so if you want to make it low on histamine, replace the lentils with millet or quinoa and the walnuts with almonds or sunflower seeds. anyways, this recipe is glutenfree of course.
we made the recipe for the german brand davert and used their tasty red lentils. davert has a wide range of healthy organic products, so you should definitely have a look.
hope you all have a nice sunday guys! 

ingredients (for 2 pers)
150g red lentils from DAVERT
200g hokkaido pumpkin (deseeded)
3-4 garlic cloves
30g walnuts
1-2 tsp sugar
some salad rocket
1/2tsp chilli pepper
1 red onion
fresh herbs (we took: thyme, marjoram, mint)
60g feta
1 lemon (if you don't need to eat histamin low)
olive oil
salt & pepper

preheat oven to 180degrees (air circulation or top/bottom heat). line a baking sheet with parchment paper. wash the pumpkin thoroughly (the skin is edible) and deseed the pumpkin with a tablespoon.
cut the pumpkin into 1-1,5cm thick pieces, put the pieces in a bowl and rub them with a bit olive oil. spread the pieces on the baking sheet together with a few unpeeled garlic cloves (do not peel -otherwise the garlic would dry out) and roast for 20min at 180degrees, then switch to grill function and grill for 5-10min until the pumpkin looks a bit crispy. meanwhile bring water to boil for the lentils and cook them as said on the packing instruction, then put them aside. to caramelize the walnuts prepare a piece of parchment paper. add the sugar into a coated pan and heat up slowy until the sugar gets liquid, then quickly turn the walnuts in the sugar and spread them on the baking parchment to cool down. for the lentils-dressing chop the chilli pepper (deseed it, if you don't like it too hot) and red onion into small pieces. chop the fresh herbs. when the pumpkin is roasted, peel the garlic, cut the soft cloves into small pieces and fry them together with the onion, chili pepper and herbs for 2-3min. season the dressing with salt & pepper and a bit lemon juice, then mix with the lentils. arrange lentils on some salad rocket, salt the pumpkin pieces and place the on the lentils. garnish with a few feta pieces and caramelized walnuts.



german translation
herbst-zeit bedeutet kürbis-zeit, oder?! 
wir freuen uns jedes jahr auf neue wenn der kürbis endlich wieder saison hat. unendliche variationen und geschmacksexplosionen sind mit unserem lieblingsgemüse möglich. köstliches kürbisbrot kann man machen, kürbisgnocchi, etliche salatvariationen und natürlich der geröstete kürbis aus dem ofen. der kommt auch in unserem rezept heute zum einsatz.
nur nochmal als kleiner hinweis: das rezept ist heute nicht histaminarm, da wir walnüsse (karamellisierte-mhhm!) und linsen verwendet haben. wenn ihr das rezept histaminfrei/arm haben möchtet, dann ersetzt die linsen durch hirse oder quinoa und die walnüsse mit mandeln oder sonnenblumenkernen. aber glutenfrei ist das rezept natürlich wie immer.
wir haben es für den blog von davert kreiert und hierfür die roten linsen aus ihrem sortiment gebraucht.
wer davert noch nicht kennt, sollte dies schleunigst ändern - das deutsche unternehmen hat eine beeindruckende auswahl an köstlichen und  gesunden produkten.
wir hoffen ihr habt noch einen schönen sonntag!







































zutaten (für 2 pers.)
150g rote linsen von DAVERT
200g hokkaido-kürbis (entkernt)
3-4 knoblauchzehen
30g walnüsse
1-2tl zucker
etwas rucola
1/2 chilischote
1 rote zwiebel
frische kräuter (wir haben verwendet: thymian, majoran, frische minze)
60g feta
1/2 limonensaft
olivenöl
salz & pfeffer

ofen auf 180grad (umluft o. ober-/unterhitze) vorheizen. ein backblech mit backpapier belegen. den kürbis gut waschen (die schale kann beim hokkaido mitgegessen werden) und das fruchtfleisch/kerne mit einem esslöffel entfernen. kürbis in ca. 1-1,5cm dicke spalten schneiden, in eine schüssel legen, etwas olivenöl darübergeben und die kürbisspalten damit einreiben. kürbisspalten auf dem backblech verteilen, dazu die knoblauchzehen (ungeschält! - sonst trocknen sie aus) legen und für 20min garen, dann auf grill-funktion umstellen und für weitere 5-10min grillen bis sie knusprig aussehen. während des garvorgangs wasser für die linsen aufsetzen und linsen laut verpackungsanweisung 15min kochen und dann beiseite stellen. für die walnüsse ein stück backpapier bereit legen. etwas zucker in einer beschichteten pfanne oder topf erwärmen bis er karamellisiert, dann zügig die walnüsse darin schwenken und auf das backpapier zum auskühlen geben. für das linsendressing die chilischote (entkernen, wer es nicht zu scharf mag) und die rote zwiebel in kleine würfel schneiden. frische kräuter kleinhaken. wenn der kürbis fertig ist, die nun weichgegarten knoblauchzehen vorsichtig von der schale entfernen, in kleine stücke schneiden und zusammen mit der zwiebel, chilichote und den kräutern kurz in einer pfanne anbraten. salzen & pfeffern und mit einem schuss limonensaft unter die linsen heben. linsen auf ein paar rucolablättern anrichten, kürbisspalten salzen und dazugeben. mit ein paar kandierten walnüssen und fetastücken garnieren.






Donnerstag, 16. Oktober 2014

glutenfree banana-bread with cranberries and pomgranate seeds


there can be never enough banana-bread recipes, right?! at least thats what we thought when we were creating this new combination. dried pomgranate seeds are our new addiction. we could eat them with mostly everything right now, so of course they are part of this recipe too. 
nora made this banana-bread last weekend when we were at the countryside with our friends ezgi and thomas. it was a lovely weekend with lots of food and we also went to the woods collecting mushrooms. such a nice experience. but more on that later. so the banana bread was actually already half eaten when we photographed it, just in case if you wonder why it is so small on the pictures :D 
if you follow us on instagram you might have already seen our new plates from broste cph. it´s the first time that we show them on the blog today and we are so in love! as you all know we can´t get enough of scandinavian design so we gonna show you more products from broste cph soon, thats for sure. but first of all here you go for the recipe!

ingredients
4 ripe bananas
75g soft butter
1 egg
170g buckwheat flour
170g cane sugar
1,5tl tartan baking powder
1 dash of salt
1 vanilla bean
40g dried cranberries
40g dried pomegranate seeds
200-250g icing sugar
a few banana chips for decoration

preheat oven to 180degrees (top-/bottom heat). 
beat butter and sugar, then add the egg and stir under. mix buckwheat flour, salt and baking powder and sift in 3parts to the mixture and stir everything together. purée the bananas and add them to the dough plus the vanilla pulp, stir again. fold cranberries and pomegranate seeds in the dough. line a loaf pan with baking parchment and fill in the dough. bake the banana bread for 60-70min at 180degrees. let it cool down before you separate it from the loaf pan and let it completely cool down on a cooling rack. add a bit milk to the icing sugar and stir with a teaspoon until icing sugar and milk is well combined - we took few milk to get a stiff icing consistence, which cannot run down the edges. 
spread the icing with a knife, break some banana chips to smaller pieces and place them n the top.




german transation
man kann nie genug banana-bread rezepte haben, oder?! das dachten wir uns jedenfalls als wir dieses rezept kreiert haben. 
getrocknete granatapfelsamen sind momentan unsere größte sucht und in kombination mit banane machen sie sich wirklich gut.
nora hat das banana-bread letztes wochenende gebacken als wir mit unseren freunden ezgi und thomas auf dem land waren.
ein wunderbares wochenende mit viel gutem essen und einer pilz-such-aktion in den wäldern. aber dazu ein anderes mal mehr.
das banana-bread war jedenfalls schon halb aufgegessen als wir es fotografiert haben, nur falls sich jemand wundert das es so klein ist :D
wer uns auf instagram folgt hat vielleicht schon unser neues geschirr von broste cph entdeckt. es ist das erste mal, dass wir es heute auf dem blog zeigen und wir erfreuen uns so sehr an den schönen tellern. die meisten von euch wissen ja sicher, dass wir nicht genug von skandinavischem design bekommen können und wir werden euch in den nächsten wochen sicher noch das ein oder andere teil von broste cph zeigen. jetzt aber erstmal nichts wie los zum rezept!


 

zutaten
4 reife bananen
75g weiche butter
1 ei
170g reismehl
170g rohrzucker
1,5tl backpulver
1 prise salz
1 vanilleschote
40g getrocknete cranberries
40g getrocknete granatapfelsamen
200-250g puderzucker
ein paar bananen-chips für die dekoration

ofen auf 180grad (ober-/unterhitze) vorheizen. butter und zucker aufschlagen, das ei anschliessend unterrühren. buchweizenmehl, salz und backpulver vermischen und in 3 teilen dazusieben und unterrühren. dann die bananen pürieren und zusammen mit dem mark der vanilleschote zum teig dazugeben und alles gut verrühren. cranberries und granatapfelsamen unter den teig heben. 
eine kastenform mit backpapier auskleiden und mit dem teig befüllen. bei 180grad 60-70min backen. 10min abkühlen lassen, aus der form lösen und auf einem kuchengitter vollständig abkühlen lassen. dem puderzucker etwas milch hinzufügen und mit einem teelöffel gut verrühren - wir haben nur wenig milch hinzugefügt, dadurch hat der zuckerguß eine festere konsistenz und kann nicht an den kuchenseiten herunterlaufen. zuckerguss mit einem messer auf dem kuchen verteilen. zum schluss noch einige bananenchips zerbrechen und auf dem zuckerguss dekorieren.

 




Sonntag, 5. Oktober 2014

take along - gathering for sunday suppers

we were more than happy, when lovely karen from sunday suppers wrote us a mail a few months ago and asked us, if we want to make a small gathering from her new cookbook. we know sunday suppers through instagram and always were big fans of their minimal dinner table decoration and their gorgeous looking gatherings. so of course we said yes!
first of all: karen´s cookbook is amazing!! we have a huge passion for books and i would say i am quite critical, but this cookbook got me the first second, that i was just holding it in my hands. the cover print is very beautiful and when you start to flip pages i´m sure, no one will be disappointed. actually, the first thing i'm always looking at are the pictures and they are so beautiful!! but also the recipes are great! we can´t wait to go for the next one after our small gathering 'take along'.


we choose the 'take along' gathering, because i could imagine it so well to sit somewhere in the forest or at a lake and have a late summer picnic. so we invited our friends Ezgi (she makes amazing portraits you should have a look), Marta (we already told you about her in our last post) and Tomasz and had a great breakfast with a fantastic view over the lake. even the sun was shining for us, it couldn't have been better.



there were 3 recipes, that we had to prepare for the gathering.
the first one was a cinnamon-coffee, then a granola, that we made with walnuts from our garden and the third one was a delicious breakfast bread. it all tasted heavenly and we could easily replace some ingredients to make it glutenfree for laura.
it was such a nice sunday morning and i'm sure we gonna repeat that soon. hope you enjoy the rest of your weekend as much as we did :)







german translation
wir haben uns sehr gefreut, als wir von der wunderbaren karen von sunday suppers vor ein paar monaten eine email im postfach hatten. karen hat uns gefragt, ob wir lust haben ein kleines gathering aus ihrem neuen kochbuch nachzukochen und da waren wir ohne zu zögern sofort begeistert!
wir sind auf sunday suppers durch instagram aufmerksam geworden und haben uns damals schon gleich in ihre minimalistischen dekorationen und überhaupt in die bilder ihrer wunderbaren gatherings verliebt. keine frage also, dass wir sehr gespannt auf ihr kochbuch waren. nora und ich sind ja beide große bücherliebhaber und gerade deshalb auch durchaus kritisch. das sunday suppers kochbuch konnte uns jedoch schon in der ersten sekunde, als wir es nur in der hand hielten, überzeugen, denn allein schon das cover ließ unsere herzen etwas höher schlagen. als ersten schauen wir bei kochbüchern meist auf die fotos und auch hier wird man alles andere als enttäuscht. wunderbar minimalistische und dennoch appetitanregende bilder! auch die rezepte sind sehr ansprechend und wir können es kaum erwarten das nächste gathering auszuprobieren. 
dieses mal haben wir uns für 'take along' entschieden, weil ich es mir schon allein so schön ausgemalt habe irgendwo im wald oder am see an einem schönen spätsommer morgen zu picknicken.


  



 

wir haben also unsere freunde ezgi (schaut euch unbedingt ihre wunderbaren portraits an) marta (wir haben euch bereits schon im letzten post von ihr erzählt) und tomasz eingeladen und gemeinsam ein sehr schmackhaftes frühstück mit einem herrlichen blick über den see genossen. und sogar die sonne hat für uns geschienen. besser hätte es nicht sein können.
das gathering bestand aus drei rezepten. einem zimt-kaffee, einem granola, das wir mit walnüssen aus dem garten zubereitet haben und einem sehr leckeren 'breakfast-bread'. alle zutaten konnte man vor allem auch gut ersetzten, sodass auch laura eine glutenfreie variante hatte. 
so in den sonntag-morgen zu starten war jedenfalls eine sehr gute idee und das werden wir sicherlich bald wiederholen.
wir hoffen ihr habt euer wochenende auch in vollen zügen genossen und wünschen euch noch einen schönen sonntag :)